Welpenkauf

Hundewunsch und Wunschhund

 

Sie wünschen sich einen Hund als Haustier? Ein Continental Bulldog soll es sein? Damit haben sie sich für ein Tier entschieden, das so eng wie kein anderes mit dem Menschen verbunden ist. Er ist nicht nur ein neuer Mitbewohner, er ist ein richtiges Familienmitglied. Mit dem Einzug eines Bulldogs beginnt für sie ein neuer Lebensabschnitt! Denn er wird sie im Idealfall über viele Jahre begleiten und eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielen.

Für diese Entscheidung und den Welpenkauf sollten sie sich deshalb ausreichend Zeit nehmen, damit das Zusammenleben für beide Seiten bereichernd ist. Seien sie deshalb möglichst objektiv bei der Analyse ihrer Lebensumstände. Sie müssen kritisch prüfen, ob sie die richtigen Voraussetzungen für einen Bulldog bieten können. Eine gründliche Planung ist daher vor der Anschaffung notwendig. Es ist wichtig, ob ein Hund in eine Familie mit Kindern kommt oder allein mit Frauchen und/oder Herrchen lebt. Ob seine neue Heimat auf dem Land oder in einer Stadt liegt. So verständlich der Wunsch nach einen Bulldog auch ist, so müssen doch beide Seiten zufrieden sein. Auch ein Bulldog hat Bedürfnisse.

 

Um herauszufinden, ob sie die Voraussetzungen erfüllen, sollten sie sich ehrlich und kritisch mit den folgenden Fragen auseinandersetzen.

 

Habe ich genügend Zeit für den Hund?

 

Ein Bulldog verlangt viel Aufmerksamkeit! Spaziergänge, Pflege und Spielen sind das Eine. Bei einem Welpen muss man viel Zeit in die Erziehung investieren. Bis ein Bulldog wirklich aufs Wort hört, ist auch Durchhaltevermögen gefragt.

Ein Hund braucht mindestens zweimal Täglich Auslauf. Damit er seinen Bewegungsdrang richtig ausleben kann, sollten sie dafür 1-2 Stunden einplanen. Und das jeden Tag, Sommer wie Winter. Ein Bulldog möchte gefordert und gefördert werden.

 

Hat der Hund genug Gesellschaft?

 

Die ersten 6 Monate braucht ein Hund neben seinen Ruhezeiten intensiven Kontakt zum Menschen, wann immer er es möchte. Aber auch ein Erwachsener Hund kann nicht den ganzen Tag alleine bleiben. Ein Hund sollte nie länger als 5-6 Stunden allein bleiben müssen.

 

Ist die gesamte Familie einverstanden?

 

Soll der Hund in einen Haushalt einziehen, in dem mehrere Personen leben, ist es wichtig, dass alle Mitbewohner mit der Anschaffung einverstanden sind. Sie sollten vorab klären, ob jeder im Haushalt bereit ist sich um das Tier zu kümmern. Leben Kinder im Haushalt, sollten diese bereits die Fähigkeit entwickelt haben, den Hund als Lebewesen zu begreifen. Gerade Kindern muss unmissverständlich klar gemacht werden, dass ein Hund kein Spielzeug ist.

 

Erlaubt mein Vermieter einen Hund?

 

Wohnen sie in einem Mietobjekt muss vorher geklärt sein, ob die Hundehaltung erlaubt ist. Achten sie genau auf die Formulierung ihres Vertrages. Steht dort, dass die Haustierhaltung grundsätzlich erlaubt ist, schließt dies Hunde mit ein. Der Ausschluss jeglicher Tierhaltung gilt zwar als unwirksam, nicht aber das Verbot einer Hundehaltung. Werden keine Haustiere im Mietvertrag erwähnt, bedeutet dies nicht automatisch, dass sie hier ein Tier halten dürfen. Es ist ganz wichtig, dass sie dieses Thema vorab mit ihrem Vermieter klären.

Aber auch Wohnungseigentümer haben nicht automatisch das Recht, einen Hund zu halten. Auch hier kann die Hundehaltung untersagt sein, wenn es eine entsprechende Vereinbarung der Eigentümer-Gemeinschaft gibt.

 

Sind meine Urlaubspläne mit einem Hund vereinbar?

 

Urlaub ist die schönste Zeit - auch für Hundehalter. Soll der Hund mit auf die Reise, muss schon vorher darüber nachgedacht werden, was auf den Hund zukommen könnte. Ihr Hund kann nicht den ganzen Tag im Hotelzimmer warten, während sie sich z. B. am Strand vergnügen. Familienfreundliche Ferienhäuser eignen sich daher auch deutlich besser für den gemeinsamen Urlaub.

Geht es zum Urlaub ins Ausland, klären sie vorher auch unbedingt, welche Regelungen für die Mitnahme von Hunden im gewählten Urlaubsland gelten. Auch innerhalb der EU ist in diesem Zusammenhang einiges zu beachten. Flug- und Zugreisen sind für Hunde alles andere als angenehm und können auch problematisch werden. Bei Flugreisen müsste ein Continental Bulldog in einer Transportkiste im Frachtraum verharren. Bei Zugreisen muss er ebenfalls über Stunden ohne genügend Bewegen verharren, zudem er sich nicht problemlos lösen kann. In einem klimatisierten Auto reist ein Hund in der Regel am bequemsten.

Wenn der Hund von klein auf an daran gewöhnt ist, kann es für alle Seiten aber auch angenehmer sein, den Hund während der Urlaubszeit in die Obhut von Verwandten oder Freunden zu geben. Auch eine Hundepension kann hier eine gute Alternative sein.

 

Kann ich mir meinen Hund leisten?

 

Eines muss jedem zukünftigen Hundehalter klar sein - ein Hund kostet Geld! Neben dem Anschaffungspreis sind da zunächst die regelmäßigen Kosten für Futter und Pflege. Hinzu kommen noch die wiederkehrenden Kosten für Hundefutter und die Pflege. Auch wenn ein Hund kerngesund ist, fallen regelmäßig Rechnungen beim Tierarzt für Impfungen und Wurmkuren an. Dazu kommen die Hundesteuer und eine Hundehalterhaftpflichtversicherung.

 

Welche Hundeverordnung muss ich beachten?

 

Da es in Deutschland keine bundesweit einheitliche Vorschrift gibt, müssen sie bei ihrem zuständigen Ordnungsamt nachfragen, da jedes Bundesland seine eigene Hundeverordnung hat. Es geht dabei um grundsätzliche Haltungseinschränkungen, sowie Leinen- und Maulkorbzwang. Bedenken sie, dass diese Vorschriften einem ständigen Wandel unterliegen.

 

Was spricht für den Kauf bei einem Züchter, der Mitglied in einem Verein ist?

 

Der Kauf bei einem Vereinszüchter hat objektiv einige klare Vorteile. Die Elterntiere und deren Vorfahren sind durch die Zuchtüberwachung bekannt. Dadurch sind die zu erwartenden Charaktereigenschaften, die Fellfarbe, die Größe und Aussehen eines Welpen vorhersehbar. 

Ganz anders sieht das bei Welpen aus, die man ohne "Papiere" angeboten bekommt. Hier gibt es nur selten exakte Informationen über die Abstammung. Somit lässt sich über die Charaktereigenschaften des erwachsenen Tieres kaum etwas vorhersagen. Auch über das spätere Aussehen und die Größe kann in der Regel nur spekuliert werden.